env report top slider

env report - headline

env report - together for sustainability

Every action counts

Wir sind in der ganzen Welt unterwegs – und zu Hause. Deshalb gehören globale Verantwortung und nachhaltiges, zukunftsgerichtetes Handeln zu unserer DNA.

Wir bekennen uns zu den Klimazielen der Vereinten Nationen und einer nachhaltigen Infrastruktur am Boden und in der Luft. Wir wollen etwas bewegen, unser Geschäftsfeld klima- und umweltfreundlich gestalten und die gesellschaftliche Entwicklung voranbringen.

Für ein besseres Morgen. Für uns alle.

env_assets

env report - images sustainability

Lufthansa CargoWir bewegen etwas

Unser Ziel für 2050:

100% CO2-Neutralität

und am Boden schon bis 2030!

Unser Ziel für 2030:

50% weniger CO2

als 2019

AeroSHARK Technologie
und leichte Lademittel:

5.493 t

Kerosin-Ersparnis pro Jahr

Flottenmodernisierung
in den letzten 25 Jahren:

52% CO2-Ersparnis

pro TKT in der Luft

Cargo Human Care:

6 Institutionen

für humanitäre Hilfe in Kenia

env report - Klimaziele mit System

Klimaziele mit System

Lufthansa Cargo goes CO2-neutral. Unser Ziel als gesamte Lufthansa Group: #MakeChangeFly. Deshalb haben wir uns gemeinsam anspruchsvolle CO2-Reduktionsziele gesetzt: Bis spätestens 2030 wollen wir den Carbon Footprint gegenüber 2019 halbieren. Unser Ziel für 2050: volle CO2-Neutralität.

  • Wir arbeiten daran, die effizienteste Cargo Airline der Welt zu sein.
  • Wir wollen unser gesamtes unternehmerisches Nachhaltigkeitsengagement auf Basis von Science-based Targets (SBT) messbar machen.
  • Wir lassen unseren Corporate Carbon Footprint von unabhängigen Beratern messen.
 

env report - konkreter Klimaschutz

Konkreter Klimaschutz

by Lufthansa Cargo

Nachhaltig in der Luft und am Boden. Als Airline entsteht unser CO2-Fußabdruck zu fast 99 % in der Luft. Dort liegt also unser größtes Potenzial, CO2 zu sparen. Nur etwas über 1 % unserer CO2-Emissionen entsteht am Boden. Aber auch hier arbeiten wir mit Hochdruck an CO2-Neutralität: Diese wollen wir für alle unsere Bodenprozesse schon 2030 erreichen. Zusätzlich suchen wir immer neue Wege, Müll und Plastik zu vermeiden.

 

env report - icon banner

Hier handeln wir für den Klimaschutz:
1. Flottenmodernisierung
2. Kraftstoffeffizienz
3. Nachhaltige Flugtreibstoffe (SAF)
4. Kompensation
5. Bodenprozesse

env report - icon headline Flottenmodernisierung

Konkreter Klimaschutz

1. Flottenmodernisierung

env report - Flottenmodernisierung

Wir investieren kontinuierlich in die Modernisierung unserer Flotte und betreiben die neusten, treibstoffeffizientesten Frachtflugzeuge am Markt. Seit Oktober 2021 haben wir komplett auf Boeing 777F umgestellt – den heute modernsten Frachter mit der besten Umweltbilanz. Das noch effizientere Nachfolgemodell B777-8F ist bereits bestellt und kommt ab 2027 zum Einsatz. Das Durchschnittsalter unserer Flotte beträgt aktuell nur 5,2 Jahre.

env report - icon headline Kraftstoffeffizienz

Konkreter Klimaschutz

2. Kraftstoffeffizienz

env report - image/video/text collapsible

AeroSHARK-Technologie

Eine spezielle Beschichtung verringert den Reibungswiderstand des Flugzeugs um über 1 %. Ab 2022 werden alle B777F damit ausgestattet – so können unsere elf Triple-Seven-Frachtflugzeuge jährlich ca. 3.700 Tonnen Kerosin oder rund 13.000 Tonnen CO2-Emissionen einsparen.

Weniger Gewicht an Bord

Seit 2020 setzt Lufthansa Cargo im Flugbetrieb ausschließlich Leichtgewicht-Container ein. Das führt zu einer Gewichtsreduzierung von 14 kg pro Container und einer Kraftstoffeinsparung von 2.160 Tonnen pro Jahr.

Lightweight Container

  • mehr als 14 kg weniger Gewicht pro Container
  • 6.800 t CO2-Reduktion pro Jahr
  • Standardcontainer sind ersetzt, weitere Lademittel in Arbeit

squAIR-Timber

  • aus 100 % recyceltem Papier, ist 80 % leichter als Holz
  • 60 kg Einsparung bei Palettenstapeln führt zu Einsparungen von ~240 t CO2 pro Jahr (konzernweit: 450 t)

eFreight

  • 100 % eAWB im Jahr 2022
  • Lufthansa Cargo spart der Industrie damit rund 50 t Papier
  • 20 t CO2-Einsparung durch reduziertes Gewicht an Bord

Flugoptimierung

Wir nutzen optimierte Flugverfahren durch Efficient Flight Profile Konzept (EFP) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Flugsicherung. Zudem stehen Piloten und Flugverkehrskontrolle in ständigem Austausch, um Treibstoff zu sparen.

 

  • EFP verbessert die kontinuierliche Sinkrate und optimiert Sinkzeiten sowie Flugwege
  • Das Projekt EMAS dient der Optimierung der Anflugreihenfolge und Zielzeiten mit dem Ziel, effizientere und lärmmindernde Anflüge auf Frankfurt zu Spitzenzeiten zu ermöglichen
  • Laut Weltklimarat (IPCC) kann die Verwirklichung eines einheitlichen europäischen Luftraums die CO2-Emissionen um 5–10 % reduzieren
  • Aktuelle Wetterdaten erleichtern das Treibstoffmanagement und die Planung von optimierten Flugverfahren, variablen Geschwindigkeiten und Flughöhen
  • Aufgrund verschiedener Restriktionen, wie z. B. Verkehrsvorschriften, können nicht immer die kürzesten Routen geplant werden. Unterwegs fragen die Piloten die Flugsicherung nach aktuell möglichen Abkürzungen
  • Mithilfe moderner Datenanalysetools wie z. B. OMEGA werden der Treibstoffbedarf pro Flug und die Treibstoffreserve optimal an die realen Bedingungen angepasst
  • Digitalisierung findet auch im Cockpit statt, z. B. wurde die 25 kg schwere Dokumententasche mit Kartenmaterial durch das „Electronic Flight Bag“ ersetzt, was zu einer Gewichtseinsparung führt

 

env report - icon headline nachhaltige Flugtreibstoffe

Konkreter Klimaschutz

3. Nachhaltige Flugtreibstoffe

env report - sustainable aviation fuels + video

Sustainable Aviation Fuels (SAF) ermöglichen schon heute CO2-neutrales Fliegen. Im Vergleich zu fossilen Treibstoffen reduzieren SAF die CO2-Emissionen um bis zu 80 %. Die übrigen Emissionen werden durch zertifizierte Umweltschutzprojekte kompensiert.

 

 

env report - nachhaltige Flugtreibstoffe

Power-to-Liquid: SAF der Zukunft

Seit Oktober 2021 gehört Lufthansa Cargo zu den ersten Kunden der weltweit ersten Power-to-Liquid-Kraftstoffanlage im niedersächsischen Emsland. Zusammen mit dem Betreiber, der NGO atmosfair, fördern wir Weiterentwicklung und Markteintritt von industriell hergestelltem, CO2-neutralem PtL-Kraftstoff.
 
 

Biotreibstoff: SAF heute

Lufthansa Cargo gehört zu den Vorreitern beim Einsatz von SAF:

  • Über 1 % SAF-Anteil am Treibstoffverbrauch von Frachtflugzeugen im Jahr 2021
  • Derzeit einzige regelmäßige Vollcharterfrachtverbindung mit 100 % SAF weltweit
  • Gemeinsam mit unserem Partner DB Schenker sparen wir wöchentlich rund 174 Tonnen konventionelles Kerosin

env report - icon headline Kompensation

Konkreter Klimaschutz

4. Kompensation

env report - Kompensation

Unser Ziel ist eine CO2-Reduktion um 50 % bis 2030. Das ist aufgrund von Engpässen durch noch in Entwicklung befindliche Technologien, ein begrenztes Angebot an nachhaltigen Flugtreibstoffen sowie langsame Anpassungen in der Umweltpolitik nur mit Kompensationen zu erreichen. Also nutzen wir Kompensationsprojekte zur CO2-Vermeidung oder -Entfernung in anderen Sektoren. Das funktioniert, weil es für das Klima nicht entscheidend ist, wo Treibhausgase ausgestoßen und wo sie eingespart werden.

env report two columns - blue block

Unser Angebot: Sustainable Choice

Wir bieten Ihnen schon heute 100 % CO2-neutrale Flüge für ihre Luftfracht – mit Sustainable Aviation Fuel und Kompensation über Umweltschutzprojekte.

Drei Möglichkeiten zur CO2-Neutralität:

Add-on Service

Standardisiertes Angebot für Einzeltransporte auf AWB-Basis

CO2-neutrale Flüge

Maßgeschneiderte Charterflüge oder Linienflüge

Mengenbuchung

Langfristige Abnahmevereinbarung mit „Book&Claim“-Option

Unser CO2-Rechner

In unserem Buchungssystem ist ein CO2 Rechner verfügbar, dessen Berechnungen auf dem durchschnittlichen Jahreskerosinverbrauch basieren. Dieser ergibt sich aus den tatsächlichen Auslastungsfaktoren und Flugrouten des jeweiligen Vorjahres. Getrennt ausgewiesen werden dabei die Transporte auf dem Frachter B777-F sowie die Transporte auf den Passagier-Maschinen. Letztere werden nach Kurz-, Mittel- und Langstrecken Flügen geclustert.

env report - Gemeinsam ans Ziel

Gemeinsam ans Ziel

Unser Ziel ist der CO2-neutrale Transport von Gütern rund um den Globus. Erreichen können wir das nur zusammen mit unseren Partnern und Kunden sowie mit Produzenten und Konsumenten. Kommen Sie an Bord. Machen Sie sich mit uns auf diese spannende Reise. Denn gemeinsam können wir die Welt verändern.

 

env report - icon headline Bodenprozesse

Konkreter Klimaschutz

5. Bodenprozesse

env report - Bodenprozesse

100%

weltweit nach ISO 14001 zertifiziert

100%

Ökostrom in der DACH-Region als Basis für 100% CO2-neutrale Mobilität bis 2030

100%

nachhaltige Beschaffungskriterien

Wir arbeiten
an 100% Nachhaltigkeit

100%

eAWBs ersetzen Papier in der Logistikkette

99%

aller Abfälle an Hubs werden bereits recycelt oder zur Energiegewinnung genutzt

100%

Engagement für Upcycling-Produkte

Plastikreduktion mit Strategie

Unser Ressourcen- und Abfallmanagement arbeiten Hand in Hand – für einen geschlossenen Kreislauf. Bis 2025 implementieren wir noch mehr nachhaltige Lösungen für Plastikfolien im Handling – inklusive Lebenszyklusverlängerung durch Wiederverwendung, Reduktion von neuem Plastik und weltweiter Recyclinglösungen.

Reduce & Reuse

  • 15 μm dünne, extraleichte Folie
  • Mehrfachverwendung von Folie wann immer möglich

Recycling

  • Stoffliches Recycling an unseren Hubs

Biofolie

  • Biologisch abbaubare Folie
  • Lokale Bezugsquellen
  • Übergangslösungen zur Risikoreduktion

Folie mit Recyclat-Anteil

  • Geschlossener Kreislauf
  • Rückführung gebrauchter Folie zum Hersteller

env report - Die Agenda

Die Agenda 2030

Lufthansa Cargo richtet das gesamte Corporate Responsibility Engagement an den Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals) der UN aus. Wir haben uns dazu verpflichtet, fünf ausgewählte Nachhaltigkeitsziele in der Unternehmensstrategie zu verankern und bis 2030 einen sichtbaren Beitrag dazu zu leisten.

env report - icon collapsible

Climate Action: Wir ergreifen Maßnahmen zur Eindämmung des Klimawandels und dessen Auswirkungen.

  • Unsere Frachterflotte besteht aus treibstoffeffizienten B777F
  • Das noch effizientere Nachfolgemodell B777-8F ist ebenfalls bereits bestellt und kommt ab 2027 zum Einsatz
  • Wir sparen viel Treibstoff – durch 100 % Leichtbau-Container sowie AeroShark Technologie
  • Wir sind Vorreiter der eFreight-Initiative für papierlosen Transport
  • Wir setzen in Zukunft am Hub Frankfurt zu 100 % auf E-Fahrzeuge
  • Unser Umweltmanagementsystem ist an allen Stationen nach ISO 14001 zertifiziert
  • Durch das Upcycling von Ladehilfsmitteln führen wir abgenutzte Materialien einer neuen Verwendung zu
  • Wir nutzen im Headquarter und an den Stationen der DACH-Region 100 % grünen Strom
  • Die Road Feeder Services fahren für uns mit dem höchsten Umweltstandard
  • Mit Energie- und Fuel-Efficiency-Management sichern wir einen schonenden Umgang mit Energieressourcen

Good Health and Wellbeing: Wir stellen die weltweite Versorgung mit sensiblen medizinischen Gütern sicher – gerade auch in Krisenzeiten. Zudem engagieren wir uns in der Krisenhilfe.

  • Mit dem Transport von Organen, Insulin, Impfstoffen (z. B. gegen Ebola, Corona) oder Schutzmasken (z. B. bei Corona) gewährleisten wir zuverlässige medizinische Versorgung
  • Im Februar 2013 startete Lufthansa Cargo eine enge Kooperation mit dem Nothilfebündnis Aktion Deutschland Hilft, um im Falle großer Katastrophen weltweit die schnelle Lieferung von Hilfsgütern zu ermöglichen
  • Im Dezember 2016 schlossen Lufthansa Cargo und das Deutsche Rote Kreuz einen Kooperationsvertrag
  • Wir befördern Ärzte und Medikamente zum CHC Medical Center nach Kenia
  • Wir stehen im laufenden Austausch mit Pharmaherstellern zur kontinuierlichen Verbesserung von Transportmöglichkeiten
  • Wir investieren in hochmoderne Pharma-Hubs, z. B. in Frankfurt, München und Chicago

No Poverty: Wir tragen zur Bekämpfung von Armut bei, indem wir den Zugang zum Weltmarkt eröffnen und damit zur wirtschaftlichen Entwicklung leisten, auch in Entwicklungsländern. Cargo Human Care leistet zusätzliche Unterstützung.

  • Wir schaffen Arbeitsplätze und sichern Existenzen – z. B. durch den Transport von Textilien aus Kenia, Früchten aus Ägypten oder Autoreplika aus Südamerika
  • Wir organisieren weltweite Spendenaufrufe und Projekte, deren Erlöse zu 100 % an Hilfsprojekte gehen
  • Lufthansa Cargo hat im Jahr 2007 gemeinsam mit deutschen Ärzten den gemeinnützigen Verein Cargo Human Care e. V. gegründet
    • Mit Cargo Human Care geben wir Waisenkindern in Kenia ein Zuhause und, sorgen für ihre Ausbildung und Verpflegung
    • Wir übernehmen die Flugtickets für ca. 50 Ärzte pro Jahr, die in Nairobi bei der medizinischen Versorgung helfen
    • Wir fliegen jährlich Spendengüter im Wert von mehreren Tausend Euro nach Kenia
    • Wir unterstützen Cargo Human Care mit Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising, z. B. durch die Verdopplung des Startgeldes beim CHC Run

Decent Work and Economic Growth: Wir leisten unseren Beitrag zu einem dauerhaften und breitenwirksamen Wirtschaftswachstum sowie für menschenwürdige Arbeit.

  • Unser nachhaltiges Wachstum und unsere dauerhafte Verlässlichkeit sind ein stabilisierender Faktor in dem volatilen Markt, in dem wir uns bewegen
  • Wir fliegen immer und sorgen für Stabilität, auch in unsicheren Zeiten
  • Wir investieren stetig und nachhaltig in alle Aspekte des Kerngeschäfts: in die Flotte, in die Infrastruktur und in die Digitalisierung
  • Wir entwickeln neue Ideen und investieren in Start-ups

Industries, Innovation and Infrastructure: Wir machen uns für eine nachhaltige Industrialisierung stark, unterstützen Innovationen und beteiligen uns am Aufbau einer krisenresistenten Infrastruktur.

  • Wir treiben die Digitalisierung der gesamten Branche mit starken Impulsen voran und sorgen für effizientere Abläufe sowie geringere Fehlerquoten: Durch API, eDGD, RapidRateResponse, eBooking, eFreight, PreCheck und eTracking
  • Wir stellen unser Wissen für die weltweite Teilnahme an Transportprozessen zur Verfügung und setzen dadurch hohe, globale Standards
  • Wir investieren in die digitale und operative Infrastruktur und stellen durch modernste Handling Center und Flugzeuge schon heute die Liefer- und Versorgungsketten von morgen sicher

env_report - bottom video

env_report_date

Stand Juli 2022

env report - pie chart