Verbindung nach Aschgabat erfolgreich aufgenommen

Turkmenische Hauptstadt neues Flugziel im Netz von Lufthansa Cargo

Boeing 777F engine close-upLufthansa Cargo zeigt sich sehr zufrieden mit der erfreulichen Entwicklung der neuen Verbindung nach Aschgabat (ASB). Die turkmenische Hauptstadt wurde kürzlich dem Frachtnetzwerk von Lufthansa Cargo hinzugefügt und seit dem 29. März 2015 mit einer Boeing B-777F angeflogen. Die Maschine wird von AeroLogic, einem Joint-Venture von DHL-Express und Lufthansa Cargo, betrieben.

„Diese Direktverbindung zwischen Deutschland und Turkmenistan unterstreicht die engen Geschäftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern. Inzwischen können wir auf einen breit wachsenden Kundenstamm aus allen Bereichen weltweit blicken und freuen uns sehr über diese Entwicklung in den ersten zehn Wochen seit Eröffnung der Strecke. Unsere Frachtkapazitäten werden hauptsächlich für Güter der Pharma-, Öl-, und Gasbranche sowie für Lebensmittel und Tiertransporte genutzt“, so Christian Becker, Regionaldirektor Russland und GUS der Lufthansa Cargo.

Die neue Frachtverbindung mit Flugnummer LH 8082 wurde mit dem Start des Sommerflugplans aufgenommen und verbindet Frankfurt am Main, Aschgabat und Hong Kong mit einer Ladekapazität von über 100 Tonnen.