Lufthansa Cargo setzt auf Startups

Gemeinsam mit RocketSpace aus dem Silicon Valley treibt Lufthansa Cargo die Digitalisierung voran.

Lufthansa Cargo wird in Zukunft eng mit vielversprechenden Technologie-Startups zusammenarbeiten. Die Logistiktochter der Lufthansa ist die weltweit erste Frachtfluggesellschaft, die am neuen „Logistics Tech Accelerator“-Programm teilnimmt – in Zusammenarbeit RocketSpace. Das US-amerikanische Unternehmen unterstützt seit 2011 junge Technologieunternehmen und Innovationstreiber darin, Zukunftsvisionen Wirklichkeit werden zu lassen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jüngst unterzeichnet.

„Wir setzen nicht nur im eigenen Unternehmen voll auf Innovation und Digitalisierung, sondern wollen auch den Wandel in unserer gesamten Branche vorantreiben. Schon jetzt bieten wir unseren Kunden weltweit innovative eServices. Gleichzeitig sehen wir enormes Potenzial für noch mehr Digitalisierung und neuartige Dienstleistungen entlang der gesamten Luftfrachtlieferkette. Wir freuen uns darauf, mit jungen, hochqualifizierten Experten aus der Startup Szene zusammenzuarbeiten“, erklärte Monika Wiederhold, Vice President Product Management & Innovation bei Lufthansa Cargo.

„Weltkonzerne wie Lufthansa Cargo, die mit disruptiven Startups zusammenarbeiten, sind ein großartiges Beispiel dafür, wie eine Branche sich einbringen kann, um Innovationen voranzutreiben“, begrüßte Duncan Logan, Gründer und CEO von RocketSpace, die Kooperation. „Das Logistics Tech Accelerator-Programm wird nicht nur die branchenübergreifende Zusammenarbeit fördern, sondern auch ein Zentrum für Innovationsexzellenz schaffen, um den Teilnehmern ein rasches und zielführendes Vorankommen mit messbaren Erfolgen zu ermöglichen.“

Im Rahmen dieses Programms wird Lufthansa Cargo Startups mit den Branchenzielen vertraut machen, eng mit ausgewählten Gesellschaften zusammenarbeiten und dabei ein Pilotprogramm aufsetzen, das in marktreifen Lösungen münden soll. Neben der Zusammenarbeit mit Jungunternehmen wird das Logistics Tech Accelerator-Programm aus dem breitgefächerten Wissenspool der Lufthansa Cargo und anderer teilnehmenden Experten – darunter auch Gründungsmitglied Kaleido – schöpfen. 

RocketSpace arbeitet bereits mit dem Innovation Hub der Lufthansa in Berlin zusammen. „Wir sind stolz, die Kooperation nun auf den Logistiksektor auszuweiten“, sagte Wiederhold.

Startups aus der Logistikbranche können sich ab sofort bis zum 12. Mai für das Programm bewerben. Weitere Informationen zu dem Programm finden Sie im Internet auf http://info.rocketspace.com/logistics-tech-accelerator.


Ihre Ansprechpartner für Presse und Media.

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Presseanfragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Telefonnummern und E-Mail-Adressen nur für Journalisten bestimmt sind. Kundenanfragen können wir leider nicht beantworten.

Wenn Sie sich als Kunde mit Lufthansa Cargo in Verbindung setzen möchten, wenden Sie sich bitte an ihr lokales Lufthansa Cargo Büro. Die Kontaktdaten finden Sie auf der jeweiligen Länderseite.

Kunden aus Deutschland erreichen ihren Ansprechpartner per eMail unter lhcargo@dlh.de oder telefonisch unter 01805-747100

Jacqueline Casini - Director Communications & Environmental Management.

Tel: ++49 69 696-95447
e-Mail: jacqueline.casini@dlh.de

Andreas Pauker - Leiter PR.

Tel: ++49 69 696-95537
e-Mail: andreas.pauker@dlh.de

Geschäftsbericht