Niederlande: Neue Vorschriften bei Übertragung von MAWB und HAWB Daten ab 1. Februar 2010

In den Niederlanden werden die neuen Vorschriften bezüglich der Übertragung von MAWB und HAWB Daten bereits seit 1. Februar 2010 umgesetzt.


 

Für alle Sendungen in die Niederlande gelten dieselben Vorschriften wie in die USA, nach China und Indien: MAWBs müssen alle HAWBs zeigen und die Beschreibung des Fracht (Commodity Descriptions) bei Consol Sendungen muss in Englisch verfasst und sehr präzise formuliert sein. 

"Spare Parts" ist beispielsweise als Beschreibung nicht ausreichend, stattdessen muss genau angegeben werden, um welche Art von Ersatzteilen es sich handelt, also zum Beispiel "Aircraft Turbine Screws". 
 

1. Februar 2010



Ihre Ansprechpartner für Presse und Media.

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Presseanfragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Telefonnummern und E-Mail-Adressen nur für Journalisten bestimmt sind. Kundenanfragen können wir leider nicht beantworten.

Wenn Sie sich als Kunde mit Lufthansa Cargo in Verbindung setzen möchten, wenden Sie sich bitte an ihr lokales Lufthansa Cargo Büro. Die Kontaktdaten finden Sie auf der jeweiligen Länderseite.

Kunden aus Deutschland erreichen ihren Ansprechpartner per eMail unter lhcargo@dlh.de oder telefonisch unter 01805-747100

Jacqueline Casini - Director Communications & Environmental Management.

Tel: ++49 69 696-95447
e-Mail: jacqueline.casini@dlh.de

Andreas Pauker - Leiter PR.

Tel: ++49 69 696-95537
e-Mail: andreas.pauker@dlh.de

Geschäftsbericht