“Be bold for logistic innovation”

Lufthansa Cargo bringt Meinungsführer der Logistik-Branche zusammen.

Etwas bewegen wollen – und zwar nicht nur Fracht von A nach B. Das haben die Unternehmen der Logistik-Branche gemeinsam, die am 8. März 2018 auf der ersten „Cargovention“ in Frankfurt zusammentreffen. Eingeladen hat dazu Lufthansa Cargo.

Die Fracht-Airline gilt vor allem wegen ihrer führenden Rolle in der digitalen Transformation der Logistikwelt als Vorreiter für die Gestaltung der Zukunft. Auf der „Cargovention“ bringt das Unternehmen wichtige Innovatoren, Industry-Leader, aber auch Start-Ups zusammen, um gemeinsam den Wandel mit neuen Lösungen und Wegen voranzutreiben.

Rund 250 Teilnehmer dürfen dabei sein, wenn Speaker wie Gisbert Rühl (CEO Klöckner) und Peter Gerber (Vorstandvorsitzender Lufthansa Cargo) über den kulturellen Wandel in einem Traditionsunternehmen sprechen. Wenn Alexander Schlaubitz (Vice President Marketing Lufthansa) mit #Explore the new Herkunft auf Zukunft treffen lässt oder Markus Kückelhaus (Leiter Forschung & Entwicklung bei DHL Customer Solutions & Innovation) die Supplychain der Zukunft vorstellt.

„Gerade bei der Auswahl der Speaker haben wir auf eine spannende Mischung geachtet: Hier referieren CEOs führender Unternehmen neben jungen Start-Ups. WARR Hyperloop baut beispielsweise im Rahmen der internationalen SpaceX Hyperloop Pod Competition Prototypen für ein futuristisches Transportmittel. Hier denken junge Leute unser Business komplett neu. Die Veranstaltung bietet uns den idealen Rahmen, aus alten Denkmustern auszubrechen und Logistik aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Eine Chance, die im Alltag oft verloren geht,“ so Peter Gerber, Vorstansvorsitzender der Lufthansa Cargo.

Neue Chancen bietet die „Cargovention“ auch für kleine und mittelständische Unternehmen, die ihr Business vorantreiben möchten: In einem hessenweiten Pitch „HessenGoesGlobal“ ermöglicht Lufthansa Cargo gemeinsam mit ausgewählten Partnern den kostenlosen Zugang zum Weltmarkt – für ein ganzes Jahr. Nach den ersten Bewerbungsrunden stehen jetzt die Finalisten fest. „Eigentlich sollten nur die Top 3 während der „Cargovention“ gegeneinander antreten. Allerdings gab es am Ende ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen, sodass sich nun fünf Unternehmen der Jury präsentieren dürfen“, erklärt Alexis von Hoensbroech, Vorstand Produkt und Vertrieb der Lufthansa Cargo.

Um das umfangreiche Paket an Fracht- und Logistikleistungen bewerben sich: Das Frankfurter Brett mit der ersten „Werkbank“ für die Küche; Schönwetterfront mit Gute-Laune-Streetwear made in Germany; Bizzi-Ice mit viel Liebe zu Eis in Bioqualität und ohne Zusatzstoffe; Nik Huber Guitars mit handgefertigten Highclass E-Gitarren und OneSoap mit veganer Seife für vielfliegende Globetrotter.

„Wir freuen uns, dass der Wettbewerb so gut angenommen wurde und wir hier fünf tolle Unternehmen vorstellen dürfen. Als Fracht-Carrier mit weltweiten Verbindungen möchten wir gerade kleinere Unternehmen fördern und sie auf ihrem Weg in den globalen Markt unterstützen“, fügt Alexis von Hoensbroech hinzu.

Mit der Kombination aus Event und Pitch sowie der bewusst breit gestreuten Auswahl an Speakern möchte Lufthansa Cargo die Branche inspirieren und gezielte Impulse in Richtung „Future Logistics“ setzen.