Test für neuartiges RFID-System erfolgreich abgeschlossen

Lufthansa Cargo und MOJIX schließen Test für neuartiges RFID-System erfolgreich ab. Größte Pilot-Anlage für passive RFID-Lösungen der internationalen Luftfracht steigert Qualität und senkt Kosten.


 

Lufthansa Cargo und der Technologieanbieter MOJIX haben in Frankfurt ein mehrwöchiges Testprogramm zum Einsatz von RTLS-Technologie (Real Time Location System-Technologie) erfolgreich abgeschlossen. Dafür wurde im Lufthansa Cargo Center die weltweit größte Testanlage für den Einsatz passiver RFID-Lösungen in der Luftfrachtindustrie errichtet. Durch das innovative Verfahren können Einzelsendungen oder auch ganze Paletten und Container der Frachtairline ständig und in Echtzeit lokalisiert werden. Dies ermöglicht eine verbesserte Kontrolle der Verladung und des Transports der Sendungen. Prozesse können so nachhaltig optimiert, die Qualität erhöht und Kosten gesenkt werden. Nach umfangreichen Simulationen wird nun die weitere Praxistauglichkeit der Technologie getestet. Anschließend erfolgt der Piloteinsatz im Routinebetrieb von Lufthansa Cargo in Frankfurt.

„Lufthansa Cargo beweist erneut ihre Innovationsführerschaft“, sagt Karl-Heinz Köpfle, Vorstand Operations der Frachtairline. „Unser Ziel ist, die RFID-Technologie so in unsere Handlingprozesse zu integrieren, dass wir die Verladung und den Transport noch zuverlässiger darstellen können. Die Ortung von Frachtsendungen in Echtzeit auf großen Flächen ist ein echter Wettbewerbsvorteil. Daran wollen wir unsere Kunden zukünftig auch über automatisierten RFID-Datenaustausch teilhaben lassen.“ 

„Wir freuen uns, Lufthansa Cargo bei dieser industrieweit führenden RFID-Initiative zu unterstützen“,  betont Dr. Ramin Sadr CEO und Gründer von MOJIX. „Unsere RFID-Lösung ist ein gelungenes Beispiel, wie wir mit innovativen Technologien die Prozesse unserer Kunden noch effizienter gestalten können.“

Der besondere Vorteil der MOJIX-Technologie ist die Möglichkeit, alle standardisierten UHF-Passivtransponder zu verwenden. Alle Sendungen mit Passiv-Transpondern des weltweiten Standards EPC Gen2 können in das System integriert werden. Die MOJIX-Technologie gewinnt Informationen zum Standort des Transponders und damit der entsprechenden Sendung. Die standardisierten Transponder kosten nur wenige Eurocent und sind nicht größer als ein dünner Papierstreifen. Anders als bei herkömmlichen passiven RFID-Systemen, die nur die Identifikation von Objekten an bestimmten Kontrollpunkten ermöglichen, ortet das MOJIX-System die Transponder in dreidimensionalen Räumen auf einen Meter genau. So kann diese RFID-Technologie wesentlich effektiver zur Standortbestimmung von einzelnen Sendungen genutzt werden.

Lufthansa Cargo AG
Mit einem Transportvolumen von rund 1,5 Mio. Tonnen Fracht- und Postsendungen sowie 7,4 Mrd. verkauften Frachttonnenkilometern im Jahr 2009 ist Lufthansa Cargo eines der weltweit führenden Unternehmen im Transport von Luftfracht. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 4500 Mitarbeiter weltweit. Der Schwerpunkt von Lufthansa Cargo liegt im Airport-Airport-Geschäft. Das Streckennetz umfasst rund 300 Zielorte in 90 Ländern, wobei sowohl Frachtflugzeuge als auch die Frachtkapazitäten der Lufthansa Passagiermaschinen sowie LKW genutzt werden. Der Großteil des Cargo-Geschäftes wird über den Flughafen Frankfurt umgeschlagen. Lufthansa Cargo ist ein 100%iges Tochterunternehmen der Deutschen Lufthansa AG. Der Umsatz belief sich im Geschäftsjahr 2009 auf rund 1,9 Mrd. Euro.

Mojix, Inc 
Mojix, Inc. hat seinen Firmensitz in Los Angeles, Kalifornien und wurde im Jahr 2004 von einer Gruppe ehemaliger JPL/NASA Wissenschaftler und Ingenieure gegründet, mit der Vision, Erkenntnisse aus der Deep Space Communication anzuwenden, um die Genauigkeit, die Erreichbarkeit und den Anwendungsbereich der RFID-Technologie exponentiell weiterzuentwickeln. Das Mojix STAR (SpaceTime Array Reader) System ist das erste einer ganz neuen Klasse von RFID-Systemen, das Fähigkeiten bietet, die weit über die der konventionellen passiven RFID-Angebote hinausgehen, um den wirtschaftlichen, großflächigen und massenhaften Einsatz von RFID-Anwendungen zu ermöglichen. Mojix ist ein Privatunternehmen mit Finanzierung durch OAK Investment Partners, Red Rock Ventures und InnoCal Venture Capital. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite www.mojix.com.


Pressekontakt:

Lufthansa Cargo AG
Unternehmenskommunikation                                              
Michael Göntgens
Tel.: +49 69 696 95447
Fax: +49 69 696 98 95447
michael.goentgens@dlh.de
www.lufthansa-cargo.com


MOJIX
Linda Prosser
VP Corporate Marketing
Tel.: +1 408-500-5410
linda@mojix.com


14. April 2010


Contact persons - press information on request.

Here is the right contact partner for your press queries. But please understand: The phone numbers and email addresses are only for journalists. We can unfortunately not handle customer queries. 

Should you wish to contact Lufthansa as a customer, please get in touch with your local Lufthansa Cargo office. All the details are on the relevant country page.

Customers in Germany can address queries to a contact partner per email at lhcargo@dlh.de or by phone 01805-747100

Jacqueline Casini - Director Communications & Environmental Management.

Phone: ++49 69 696-95447
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: jacqueline.casini@dlh.de

Andreas Pauker - Head of PR.

Phone: ++49 69 696-95537
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: andreas.pauker@dlh.de

Annual Report