Triple-Seven-Flotte von Lufthansa Cargo wächst

Zwei neue Boeing-Frachter werden bei Lufthansa Cargo bereedert

Frankfurt, 6. Juli 2018

Die Entscheidungsgremien des Lufthansa Konzerns haben der Bereederung der zwei fabrikneuen Frachter vom Typ Boeing 777F bei Lufthansa Cargo zugestimmt. Lufthansa Cargo hatte im Mai dieses Jahres bei Boeing zwei fabrikneue Frachtflugzeuge vom Typ Boeing 777F bestellt. Die Frage der Bereederung und des Betriebs blieb vorerst offen. Die Maschinen sollen bereits im Februar und März 2019 aus dem Boeing-Werk in Seattle an ihren künftigen Heimatflughafen Frankfurt am Main überführt werden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir schon bald zwei fabrikneue Frachter in unserer Triple-Seven-Flotte begrüßen können. Diese wichtige Investition in die Zukunft der Lufthansa Cargo ist durch das hervorragende Ergebnis des letzten Jahres möglich geworden. Sie ist somit das Verdienst der großartigen Leistungen aller Cargo Lufthanseaten und unterstreicht, dass wir frühzeitig den richtigen Weg eingeschlagen haben“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Frachtairline, Peter Gerber.
Die neuen Flugzeuge ermöglichen eine Modernisierung der Flotte und sollen langfristig MD-11F Frachter ablösen. In der aktuell guten Marktlage wird Lufthansa Cargo einen Teil der abzulösenden MD-11F vorübergehend weiter betreiben und so den Kunden bedarfsgerecht mehr wertvolle Frachtkapazität zur Verfügung stellen können.
„So können wir optimal am Marktwachstum partizipieren und sind zugleich flexibel aufgestellt, wenn sich die Vorzeichen ändern“, so Gerber. „Entscheidungen über die Außerdienststellung einzelner MD-11F werden daher nach Marktlage getroffen werden. Strategisches Ziel bleibt, langfristig eine reine B777F-Flotte zu betreiben.“

 

Ein Pressefoto finden Sie hier.