Lufthansa Cargo mit vollen Flugzeugen im ersten Quartal

Europas führende Frachtairline setzt Kapazitätsangebot vollständig ab


 

Die leichte Marktbelebung in der Luftfracht setzt sich fort. Lufthansa Cargo profitiert von dieser Entwicklung und flog in den ersten drei Monaten des Jahres 2014 mit volleren Flugzeugen. Eu-ropas führende Frachtairline steigerte die Auslastung ihrer Frachter dank eines disziplinierten Kapazitätsmanagements auf annähernd 72 Prozent – eine im Branchenvergleich außergewöhnlich hohe Quote.

Lufthansa Cargo steuert ihre Kapazitäten weiterhin flexibel und nachfrageorientiert. So wurde das Angebotsplus von 1,6 Prozent im ersten Quartal 2014 vollständig abgesetzt. Mit dem Transport von 399.000 Tonnen beförderter Fracht und Post blieb die Tonnage auf Vorjahresniveau. 

„Die Marktbelebung ist spürbar, aber noch nicht durchgreifend“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Frachtairline, Karl Ulrich Garnadt. Deshalb habe Lufthansa Cargo die Kapazitäten bisher nur vorsichtig ausgebaut. „Ich bin aber sicher, dass wir unsere Marktposition im weiteren Jahresver-lauf mit neuen Boeing 777-Frachtern und einem attraktiven, weltumspannenden Netzwerk aus-bauen werden“, betonte Garnadt. 

Das wirtschaftliche Ergebnis für die ersten drei Monate des Jahres wird am 6. Mai bekannt gegeben.

 

Die Leistungsdaten von Lufthansa Cargo im ersten Quartal 2014 im Überblick:

  2014 Abw. VJ
Fracht- /Post- in tsd Tonnen 399 -0,3%
TKO (Mio.) 2.863 1,6%
TKT (Mio.) 2.061 2,3%
Nutzladefaktor 72,% 0,4%-P.

 

Übersichts der Verkehrsgebiete:

  Europa Amerika Asien/Pazifik Afrika/Nahost
  2014 Abw. Vj. 2014 Abw. VJ. 2014 Abw. Vj. 2014 Abw. Vj.
Fracht-/Post- in tsd Tonnen 135 -3,0% 126 2,9 106 4,1% 32 -9,8%
Angebot in TKO (Mio.) 159 5,1% 1.289 3,4% 1.133 1,3% 282 -7,8%
Verkauf in TKT (Mio.) 83 3,4% 932 3,9% 887 3,2% 158 -11,2%
Nutzladefaktor 53,5% -0,8%-P. 72,4% 0,3%-P. 78,3% 1,5%-P. 55,8% -2,1%-P.