Lufthansa Cargo mit besseren Verbindungen nach Afrika

Kranichtochter nimmt Tunesien und Nigeria in ihr Frachternetz auf


 

Lufthansa Cargo stärkt im Winterflugplan 2014/2015 ihre Präsenz auf dem afrikanischen Kontinent. Bereits seit Mitte September fliegt die Frachtairline Lagos in Nigeria zweimal wöchentlich mit der MD-11F an. Ende Oktober wird die tunesische Hauptstadt Tunis in das Streckennetz aufgenommen. Die Strecke wird jeweils dienstags mit der MD-11F bedient.

„Afrika nimmt als Wachstumsmarkt einen immer größeren Stellenwert ein“, unterstreicht Hermann Zunker, Director Africa bei Lufthansa Cargo, die Bedeutung des Kontinents. „Tunesien gilt inzwischen als eines der wettbewerbsfähigsten Länder Afrikas. Starke Importe von Konsumgütern sowie wachsende Exportnachfrage vor allem aus der Automobil- sowie Textilindustrie lassen die Nachfrage nach Luftfracht weiter steigen.“

Nigeria bietet vor allem Chancen für Importgüter. „Lagos ist der ‚Big Apple‘ Afrikas. Der Lebensstandard steigt und damit der Bedarf nach Konsumgütern. Traditionell ist auch die auf schnelle Luftfrachtverbindungen angewiesene Öl-und Gasindustrie in Nigeria ein wichtiger Kunde von Frachtairlines.“

Zudem werden All Nippon Airways (ANA), Japans größte Airline, und Lufthansa Cargo gegen Ende des Jahres ein strategisches Joint Venture auf Routen zwischen Japan und Europa und umgekehrt starten. Dies ist weltweit das erste Joint Venture dieser Art in der Luftfrachtindustrie. Kunden erhalten durch die Partnerschaft eine größere Streckenauswahl und mehr Service-Möglichkeiten. Die erste Sendung aus Japan ist für Anfang Dezember 2014 geplant. 

 

Bogotá wurde wieder neu in das Streckennetz aufgenommen und erweitert ab Januar 2015 das Streckennetz in Mittel- und Südamerika. In der kolumbianischen Hauptstadt füllen vor allem Frischwaren wie Blumen die Frachtflugzeuge.

 

Insgesamt bedient Lufthansa Cargo im kommenden Winterflugplan mehr als 300 Ziele in rund 100 Ländern. 44 Stationen werden durch die Frachterflottte angeflogen. In Europa befinden sich acht Frachterziele. Nach Asien und in den Mittleren Osten bietet Lufthansa Cargo 15 Frachterverbindungen. In Nordamerika werden sieben Städte mit Frachtern angeflogen, in Mittel- und Südamerika acht Metropolen. Der afrikanische Kontinent steht mit sechs Städten im Streckennetz von Lufthansa Cargo.



Ihre Ansprechpartner für Presse und Media.

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Presseanfragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Telefonnummern und E-Mail-Adressen nur für Journalisten bestimmt sind. Kundenanfragen können wir leider nicht beantworten.

Wenn Sie sich als Kunde mit Lufthansa Cargo in Verbindung setzen möchten, wenden Sie sich bitte an ihr lokales Lufthansa Cargo Büro. Die Kontaktdaten finden Sie auf der jeweiligen Länderseite.

Kunden aus Deutschland erreichen ihren Ansprechpartner per eMail unter lhcargo@dlh.de oder telefonisch unter 01805-747100

Jacqueline Casini - Director Communications & Environmental Management.

Tel: ++49 69 696-95447
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: jacqueline.casini@dlh.de

Andreas Pauker - Leiter PR.

Tel: ++49 69 696-95537
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: andreas.pauker@dlh.de

Geschäftsbericht