Lufthansa Cargo setzt auf Lateinamerika

Frachtairline erweitert ihr Streckennetz zum Winterflugplan um Perus Hauptstadt Lima


 

Lufthansa Cargo erweitert mit Beginn des Winterflugplans 2013 ihr Standbein im Wachstumsmarkt Lateinamerika. Europas führende Frachtairline wird ab 27. Oktober 2013 die peruanische Hauptstadt Lima in das globale Streckennetz aufnehmen. Der Neuanflug auf Lima erfolgt zweimal wöchentlich mit MD-11-Frachtern. Montags und freitags führt der Hinflug über Dakar (Senegal) und Manaus (Brasilien) nach Peru. Auf dem Rückflug nach Frankfurt werden Stopps in Quito, der Hauptstadt Ecuadors, sowie in Aguadilla in Puerto Rico eingelegt.

Perus starke wirtschaftliche Entwicklung wird unterstützt von zahlreichen Freihandelsabkommen, die seit März 2013 auch mit der Europäischen Union bestehen. Lima stellt dabei das wirtschaftliche Zentrum des Landes dar. Ein Schwerpunkt der Exporttätigkeit des aufstrebenden südamerikanischen Landes liegt auf Obst und Gemüse - etwa Spargel, Mangos und Beeren. Signifikante Lufttransportvolumina sind aber auch für zahlreiche nichtverderbliche Waren zu erwarten.

„Die aktuelle Marktlage ist herausfordernd und weiterhin nur mit einem disziplinierten Kosten-   und Kapazitätsmanagement zu bewältigen“, erläutert Dr. Andreas Otto, Vorstand Produkt und Vertrieb von Lufthansa Cargo. „Dennoch gelingt es uns seit Monaten, Marktanteile zu gewinnen und das Streckennetz für unsere Kunden attraktiv zu erweitern, so zum Beispiel mit dem Standort Lima.“

Lufthansa Cargo ist darüber hinaus in Gesprächen mit chinesischen Behörden, um auch das Wirtschaftszentrum Chongqing ab Ende Oktober wieder in das Streckennetz zu integrieren. In der rasant wachsenden Metropole wohnen 32 Millionen Menschen, so viele wie in Tschechien, Slowakei, Österreich und der Schweiz zusammen. Chongqing wurde bereits im Sommerflugplan 2012 angeflogen, jedoch wegen der verhaltenen Nachfrage im Winter 2012 vorerst als Ziel gestrichen.

Lufthansa Cargo bietet ihren Kunden Verbindungen zu 304 Zielen in 95 Ländern. Insgesamt 57 Städte werden mit Frachtflugzeugen angeflogen. Nach Asien offeriert Lufthansa Cargo Frachterverbindungen zu 24 Zielen. Nach Nordamerika stehen neun, in Mittel- und Südamerika zwölf Städte im Flugplan von Lufthansa Cargo. Von und zum afrikanischen Kontinent werden vier Frachterziele von der Kranichtochter bedient.



Ihre Ansprechpartner für Presse und Media.

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Presseanfragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Telefonnummern und E-Mail-Adressen nur für Journalisten bestimmt sind. Kundenanfragen können wir leider nicht beantworten.

Wenn Sie sich als Kunde mit Lufthansa Cargo in Verbindung setzen möchten, wenden Sie sich bitte an ihr lokales Lufthansa Cargo Büro. Die Kontaktdaten finden Sie auf der jeweiligen Länderseite.

Kunden aus Deutschland erreichen ihren Ansprechpartner per eMail unter lhcargo@dlh.de oder telefonisch unter 01805-747100

Jacqueline Casini - Director Communications & Environmental Management.

Tel: ++49 69 696-95447
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: jacqueline.casini@dlh.de

Andreas Pauker - Leiter PR.

Tel: ++49 69 696-95537
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: andreas.pauker@dlh.de

Geschäftsbericht