Zweiter Hilfsflug aus Frankfurt für Katastrophenopfer auf den Philippinen

Lufthansa Cargo fliegt gemeinsam mit Aktion Deutschland Hilft rund 60 Tonnen Hilfsgüter nach Manila


 

Lufthansa Cargo und Aktion Deutschland Hilft unterstützen die von dramatischen Taifunschäden betroffene philippinische Bevölkerung am heutigen Freitag mit einem weiteren Hilfsflug. Europas führende Frachtairline stellt hierfür einen Sonderflug von Frankfurt nach Manila kostenlos zur Verfügung. Flug LH 8476 startet heute um 12.40 Uhr am Flughafen Frankfurt und erreicht die philippinische Hauptstadt Manila am Samstag, 23. November, voraussichtlich um 11.15 Uhr (Ortszeit) nach einer Zwischenlandung in Sharjah (Vereinigte Arabische Emirate).

An Bord der Frachtmaschine vom Typ MD-11F befinden sich rund 60 Tonnen Hilfsgüter, die von verschiedenen Organisationen des Nothilfebündnisses Aktion Deutschland Hilft bereitgestellt werden. Zu diesen Organisationen gehören action medeor, Arbeiter-Samariter-Bund, Help – Hilfe zur Selbsthilfe, Johanniter, Malteser und World Vision. Für sie transportiert Lufthansa Cargo dringend benötigte Nahrungspakete, Medizintechnik, Medikamente, Wasseraufbereitungs-anlagen sowie Zelte. Mit einer Ladung von 60 Tonnen befördert die MD-11F mehr als doppelt so viel Fracht in das philippinische Krisengebiet wie die erste Sondermaschine der Lufthansa, ein Airbus A340-600,  am 10. November. Die Piloten übernehmen den Einsatz für diesen Hilfsflug mit großem persönlichem Engagement aus freien Tagen oder sogar aus dem Urlaub heraus.

„Auch wenn sich die ersten Scheinwerfer wegdrehen: Die Lage in den vom Taifun zerstörten Gebieten auf den Philippinen erfordert weiterhin unsere dringende Unterstützung“, sagte Karl Ulrich Garnadt, Vorstandsvorsitzender von Lufthansa Cargo. „Eine solche humanitäre Katastrophe verlangt schnellstmögliche Hilfe, die nur Luftfracht leisten kann. Für uns Lufthanseaten ist es selbstverständlich, in dieser Situation zu helfen“. Unter dem Motto „Gemeinsam schneller helfen“ arbeiten Lufthansa Cargo und das Bündnis Aktion Deutschland Hilft seit neun Monaten eng zusammen, um für den Fall einer schweren Katastrophe vorbereitet zu sein und weltweit den Aufbau einer schnellen Logistikkette zu ermöglichen.

"Wir bringen heute Hilfsgüter auf den Weg, die von den Menschen vor Ort dringend gebraucht werden, denn die akute Nothilfe auf den Philippinen wird noch mehrere Wochen dauern. Wir sind Lufthansa Cargo sehr dankbar, dass sie uns dabei mit diesem kostenlosen Flug unterstützt", betonte Manuela Roßbach, Geschäftsführerin von Aktion Deutschland Hilft.

Von Manila aus wird der Logistikdienstleister Kühne + Nagel gemeinsam mit den Hilfsorganisationen den schnellen Weitertransport in die am schlimmsten betroffenen Gebiete organisieren.

Hilfsflüge in Länder, die von Naturkatastrophen heimgesucht wurden, haben im Lufthansa Konzern eine lange Tradition. Auch bei vergangenen Katastrophen wie dem Erdbeben in Haiti, der Flut in Pakistan oder der Atomkatastrophe in Fukushima stellte Lufthansa Cargo Frachtflüge für Hilfsgüter zur Verfügung.



Ihre Ansprechpartner für Presse und Media.

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Presseanfragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Telefonnummern und E-Mail-Adressen nur für Journalisten bestimmt sind. Kundenanfragen können wir leider nicht beantworten.

Wenn Sie sich als Kunde mit Lufthansa Cargo in Verbindung setzen möchten, wenden Sie sich bitte an ihr lokales Lufthansa Cargo Büro. Die Kontaktdaten finden Sie auf der jeweiligen Länderseite.

Kunden aus Deutschland erreichen ihren Ansprechpartner per eMail unter lhcargo@dlh.de oder telefonisch unter 01805-747100

Jacqueline Casini - Director Communications & Environmental Management.

Tel: ++49 69 696-95447
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: jacqueline.casini@dlh.de

Andreas Pauker - Leiter PR.

Tel: ++49 69 696-95537
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: andreas.pauker@dlh.de

Geschäftsbericht