Jettainer und Lufthansa Cargo testen Anwendung für Smartphones

Effiziente Erfassung und bessere Qualität von Daten im Lademittelmanagement


 

Die neue Applikation soll der „mobile Arm“ des Jettainer eigenen JettWare Systems zum professionellen Steuern von Lademittelflotten werden. Der Praxistest läuft derzeit an den Lufthansa Cargo-Stationen in Frankfurt, Düsseldorf, München und Singapur. Insgesamt wird die Anwendung von rund 40 Mitarbeitern auf 10 Smartphones getestet. Auf dem Prüfstand stehen sämtliche Funktionen der JettApp – von der Dokumentation der Übergabe der Lademittel an Kunden über die ULD-Historie bis hin zur Überwachung von Lademittelbeständen.

Für den Testlauf kommen zunächst mobile Endgeräte auf Android-Basis zum Einsatz – später können wahlweise auch Geräte mit anderen Betriebssystemen genutzt werden. Mit Hilfe der JettAPP können alle Arten von Barcodes, wie QR und RFID/NFC, fehlerfrei erfasst werden. Zudem hat Jettainer die Applikation mit einer elektronischen Unterschriftenfunktion ausgestattet: Die Übergabe der Einheiten an Dritte kann direkt auf dem mobilen Endgerät per Signatur auf dem Display quittiert werden.

„Die Testphase der JettApp ist ein wichtiger Bestandteil des breit angelegten Innovationsprogramms von Lufthansa Cargo. Mit dem Einsatz der mobilen Anwendung wollen wir Effizienz und Datenqualität bei der Erfassung von ULD-Bewegungen steigern und damit die Umlaufkontrolle unserer Lademittel weiter professionalisieren“, betont Thilo Schäfer, Vice President Global Handling, von Lufthansa Cargo.


„Die Verbesserung der Geschäftsprozesse durch den Einsatz mobiler Endgeräte wird die Wertschöpfungskette zwischen Airlines und Luftfracht-Lademittelmanagement weiter optimieren.  Wir bei Jettainer freuen uns über das hohe Interesse an der von uns entwickelten Innovation.“ erklärt Alexander Plümacher, Geschäftsführer von Jettainer. „In nur einem Jahr haben wir die Applikation  realisiert und freuen uns, nun gemeinsam mit Lufthansa Cargo die Alltagstauglichkeit der Anwendung zu testen. Schon im nächsten Jahr möchten wir das Produkt flächendeckend bei unseren Kunden einführen.“


Nach erfolgreichem Abschluss der Testphase und Pilotierung wird die Applikation im Laufe des Jahres 2013 fest in die Prozesse von Jettainer integriert und den Kunden zur Verfügung gestellt. Lufthansa Cargo wird im Frühjahr 2013 über die Einführung der Applikation im Regelbetrieb entscheiden.



Ihre Ansprechpartner für Presse und Media.

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Presseanfragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Telefonnummern und E-Mail-Adressen nur für Journalisten bestimmt sind. Kundenanfragen können wir leider nicht beantworten.

Wenn Sie sich als Kunde mit Lufthansa Cargo in Verbindung setzen möchten, wenden Sie sich bitte an ihr lokales Lufthansa Cargo Büro. Die Kontaktdaten finden Sie auf der jeweiligen Länderseite.

Kunden aus Deutschland erreichen ihren Ansprechpartner per eMail unter lhcargo@dlh.de oder telefonisch unter 01805-747100

Jacqueline Casini - Director Communications & Environmental Management.

Tel: ++49 69 696-95447
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: jacqueline.casini@dlh.de

Andreas Pauker - Leiter PR.

Tel: ++49 69 696-95537
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: andreas.pauker@dlh.de

Geschäftsbericht