Lufthansa Cargo fliegt erstmals nach Manaus

Brasilianische Metropole ab dem 21. Januar neu im Flugplan


 

Lufthansa Cargo weitet ihr Streckennetz in Südamerika aus. Die Frachtairline wird, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen, ab dem 21. Januar 2011 erstmals die brasilianische Metropole Manaus bedienen.

Mit zwei wöchentlichen Flügen ab Frankfurt wird Manaus dann mit einer MD-11 der Lufthansa Cargo angesteuert. Jeweils montags und freitags geht es mit Zwischenstopps in Dakar und São Paulo – Viracopos in die Millionenstadt im Amazonasbecken. Der Rückflug über Quito und Bogota mit einem technischen Zwischenstopp in Curacao verlässt Manaus jeweils dienstags und samstags.

„Manaus hat sich in der Vergangenheit durch seinen Status als Freihandelszone zu einem bedeutenden Industriestandort in Brasilien entwickelt“, sagte Achim Martinka, Vice President The Americas von Lufthansa Cargo. „Gerade für die gestiegene Frachtnachfrage der High-Tech-Industrie in Asien bieten wir mit unseren neuen Verbindungen ein maßgeschneidertes Produkt“.

Mit den neuen Flügen ist Lufthansa Cargo die einzige Frachtairline mit direkten Verbindungen zwischen Europa und Manaus. Damit stärkt die Kranichtochter ihr dichtes Streckennetz in Südamerika. Wöchentlich bietet Lufthansa Cargo ihren Kunden zehn Direktflüge zwischen Europa und Südamerika. Hinzu kommen 31 Flüge der Lufthansa Passage.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Pressekontakt

Michael Göntgens
Lufthansa Cargo AG
Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 69 696 95447
Fax: +49 69 696 98 95447
michael.goentgens@dlh.de
www.lufthansa-cargo.com