Zweiter Hilfsflug startet nach Ostafrika

Luftfahrt ohne Grenzen, Payback und Lufthansa Cargo transportieren 50 Tonnen Hilfsgüter nach Kenia


 

Die Hilfsorganisation „Luftfahrt ohne Grenzen / Wings of Help“ führt in dieser Woche gemeinsam mit Payback, Lufthansa Cargo sowie weiteren Partnern einen zweiten Hilfsflug nach Kenia durch. An Bord des MD-11 Frachtflugzeugs werden rund 50 Tonnen dringend benötigte Hilfsgüter wie Medikamente und Lebensmittel für die notleidende Bevölkerung in Ostafrika transportiert. Der Hilfsflug startet am Mittwoch, 21. September um 02:05 Uhr Ortszeit nach Nairobi.


Die Hungerkrise in Ostafrika hat sich in den vergangenen Wochen weiter verschärft. Nach Ansicht vieler Experten ist der Höhepunkt der Krise noch nicht erreicht. Grenzübergreifend sind derzeit mehr als zwölf Millionen Menschen auf Unterstützung durch Hilfsorganisationen angewiesen. Lebensmittel vor Ort werden täglich knapper und Hilfslieferungen aus dem Ausland sind oft die einzige Möglichkeit, um effektiv zu helfen.


Eine wesentliche Rolle zur Realisierung des Hilfsfluges, spielte das Bonusprogramm Payback. Die Mitglieder des Programms verzichteten auf Prämien oder Gut-scheine und spendeten ihre Punkte an das eigens ins Leben gerufene Projekt „Flug gegen den Hunger“. Prof. Erich Greipl als Vertreter der Payback Partner und Mit-glied der Geschäftsführung der Otto Beisheim Group und der Otto Beisheim Holding betonte: „Es freut uns sehr, dass unsere Initiative von den Payback Kunden mit so viel Engagement weitergetragen wird. Jeder ein-zelne Punkt ist wichtig und hilft.“


Lufthansa Cargo Vorstandschef Karl Ulrich Garnadt machte deutlich, warum sich die Frachtairline erneut engagiert: „Die Lage in Ostafrika ist weiter dramatisch. Als Fluggesellschaft haben wir die Mög-lichkeit, die gespendeten Hilfsgüter schnell dorthin zu bringen, wo sie so dringend benötigt werden.
Weitere Partner, die den Hilfsflug unterstützen sind die Fraport AG, die Deutsche Flugsicherung, die Conrad N. Hilton Foundation, EADS, Coppenrath Feingebäck GmbH sowie die Organisation Apothe-ker helfen e.V. und der Verein WMF- Barmherzigkeit.


Ihre Ansprechpartner für Presse und Media.

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Presseanfragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Telefonnummern und E-Mail-Adressen nur für Journalisten bestimmt sind. Kundenanfragen können wir leider nicht beantworten.

Wenn Sie sich als Kunde mit Lufthansa Cargo in Verbindung setzen möchten, wenden Sie sich bitte an ihr lokales Lufthansa Cargo Büro. Die Kontaktdaten finden Sie auf der jeweiligen Länderseite.

Kunden aus Deutschland erreichen ihren Ansprechpartner per eMail unter lhcargo@dlh.de oder telefonisch unter 01805-747100

Jacqueline Casini - Director Communications & Environmental Management.

Tel: ++49 69 696-95447
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: jacqueline.casini@dlh.de

Andreas Pauker - Leiter PR.

Tel: ++49 69 696-95537
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: andreas.pauker@dlh.de

Geschäftsbericht