Sonderflug zur Unterstützung der Erdbebenopfer in Haiti gestartet

Lufthansa Cargo und Technisches Hilfswerk transportieren 75 Tonnen Hilfsmaterial


 

Mit einer Beladung von rund 75 Tonnen Hilfsgütern für die Erdbebenopfer in Haiti ist heute um 14:05 Uhr ein MD-11 Frachtflugzeug der Lufthansa Cargo vom Frankfurter Flughafen gestartet. Der Flug erreicht um 19:15 Uhr Ortszeit die Hauptstadt der Dominikanischen Republik, Santo Domingo. Landungen in der Hauptstadt Haitis, Port-au-Prince, werden gegenwärtig nur extrem restriktiv genehmigt - der Flughafen wird weitgehend für militärische Flüge genutzt. 

Das Auswärtige Amt hatte die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) mit der logistischen Abwicklung und der Koordination eines Sonderfluges beauftragt. Lufthansa Cargo stellt hierfür kostenlos das Flugzeug zur Verfügung. Die Hilfsgüter, darunter Anlagen zur Trinkwasseraufbereitung, Laborausstattung, Generatoren, Medikamente, Lebensmittel, Werkzeuge und Ausstattung für Notunterkünfte, kommen von verschiedenen deutschen Hilfsorganisationen. Neben dem THW sind auch die Johanniter, der Malteser Hilfsdienst, die Welthungerhilfe, Cap Anamur, Caritas, ADRA, Arche Nova, Don Bosco Jugend Dritte Welt, Help, der Arbeiter Samariter Bund und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) an dem Hilfsgütertransport beteiligt. 

„Es ist für Lufthansa Cargo selbstverständlich in dieser Situation einen Beitrag zur schnellen Hilfe vor Ort zu leisten“, sagte Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Lufthansa Cargo, auf einer Pressekonferenz im Sheraton Frankfurt Hotel & Towers, Conference Center. „Mit dem ersten Fracht-Sonderflug aus Frankfurt haben wir die Möglichkeit, eine große Menge an dringend benötigtem Material schnell in die Erdbebenregion zu transportieren.“

Albrecht Broemme, Präsident des THW sagte: "Es ist wichtig, dass die Hilfe direkt ankommt und unbürokratisch abgewickelt wird. Wir sind sehr froh, dass wir den gemeinsamen Transport logistisch unterstützen konnten und schicken mit dem heutigen Flug zwei weitere Trinkwasseraufbereitungsanlagen und Laborausstattung ins Katastrophengebiet."

Dr. Werner Hoyer, Staatsminister im Auswärtigen Amt, ergänzte: "Ich bin beeindruckt von der großen Bereitschaft der Menschen in Deutschland, zu spenden. Die wachsenden Spendensummen sind für mich ein leuchtendes Signal der Solidarität für die leidgeprüften Menschen in Haiti. Mein Dank gilt natürlich auch der Lufthansa und dem THW, die gemeinsam mit der Bundesregierung dafür sorgen, dass diese Hilfe ankommt.“

Jean-Peter Saget, Botschafter der Republik Haiti, drückte seinen Dank aus: "Ich bin sehr froh und glücklich über die vielfältigen Initiativen und Aktionen seitens der Bundesregierung, der Zivilgesellschaft und der deutschen Medien. Und ich bin dankbar für die noble und großzügige Hilfe, die uns die deutsche Bevölkerung und die an diesem Hilfsflug beteiligten Organisationen in dieser für uns besonders schwierigen Zeit zuteil werden lassen." 

Neben dem heutigen Hilfsgütertransport per Frachtflugzeug befördert Lufthansa auf Passagierflügen nach Miami weitere dringend benötigte Güter, insbesondere Lebensmittel. Diese werden durch die Luftbrücke des US-Militärs nach Port-au-Prince weiter transportiert.

Fotos der Beladung der MD-11 mit Hilfsgütern sowie Fotos vom Abflug finden Sie ab 16.00 Uhr hier.

25. Januar 2010



Ihre Ansprechpartner für Presse und Media.

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Presseanfragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Telefonnummern und E-Mail-Adressen nur für Journalisten bestimmt sind. Kundenanfragen können wir leider nicht beantworten.

Wenn Sie sich als Kunde mit Lufthansa Cargo in Verbindung setzen möchten, wenden Sie sich bitte an ihr lokales Lufthansa Cargo Büro. Die Kontaktdaten finden Sie auf der jeweiligen Länderseite.

Kunden aus Deutschland erreichen ihren Ansprechpartner per eMail unter lhcargo@dlh.de oder telefonisch unter 01805-747100

Jacqueline Casini - Director Communications & Environmental Management.

Tel: ++49 69 696-95447
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: jacqueline.casini@dlh.de

Andreas Pauker - Leiter PR.

Tel: ++49 69 696-95537
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: andreas.pauker@dlh.de

Geschäftsbericht