Lufthansa Cargo reduziert Kurzarbeit auf 20 Prozent

Neue Betriebsvereinbarung bis zum 28. Februar 2011


 

Die Kurzarbeitsquote für das Bodenpersonal der Lufthansa Cargo in Deutschland wird auf 20 Prozent reduziert. Vorstand und Gesamtbetriebsrat der Lufthansa Cargo AG haben eine entsprechende Betriebsvereinbarung unterzeichnet – sie gilt bis zum 28. Februar 2011. Durch die Maßnahme kann das Unternehmen seine Personalkapazitäten weiterhin den Nachfragerückgängen im Luftfrachtgeschäft flexibel anpassen. 
Die neue Vereinbarung sieht vor, dass alle tariflichen und außertariflichen Bodenmitarbeiter statt bisher 25 Prozent künftig 20 Prozent weniger arbeiten. Vorstandsmitglieder und Führungskräfte werden sich weiterhin mit einem freiwilligen Gehaltsverzicht an der Maßnahme beteiligen.

„Die Krise ist noch nicht vorbei. Die jüngsten positiven Entwicklungen unserer Verkehrszahlen zeigen im Vergleich zur Vorkrisenzeit noch deutliche Mengeneinbußen. Es wird noch einige Zeit dauern, bis wir wieder das Mengenniveau der Jahre 2007 oder 2008 erreicht haben. Insgesamt hat die weltweite Luftfrachtbranche in der Krise das Wachstum von vier Jahren eingebüßt“, so Peter Gerber, Vorstand Finanzen und Personal der Lufthansa Cargo. „Lufthansa Cargo wird die Kurzarbeit innerhalb der nun geschlossenen Betriebsvereinbarung gemeinsam mit den Betriebspartnern weiterhin flexibel anwenden. Die Verlängerung bedeutet nicht automatisch, dass Lufthansa Cargo bis zum 28. Februar 2011 kurzarbeitet – vielmehr haben wir die Möglichkeit, jederzeit früher auszusteigen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Nachfrage im Luftfrachtmarkt weiter deutlich anzieht.“

Gerber weiter: „Wir sind gegenwärtig vorsichtig optimistisch, dass wir unterjährig die Kurzarbeitsmaßnahmen weiter reduzieren oder bei noch besserer Entwicklung ganz aus der Kurzarbeit aussteigen können.“ 

Für die rund 2.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lufthansa Cargo Bodenpersonals in Deutschland gilt seit dem 1. März 2009 Kurzarbeit. Die entsprechende Vereinbarung gilt ein Jahr und läuft am 28. Februar 2010 aus.

10. Februar 2010



Ihre Ansprechpartner für Presse und Media.

Hier finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Presseanfragen. Bitte haben Sie Verständnis, dass Telefonnummern und E-Mail-Adressen nur für Journalisten bestimmt sind. Kundenanfragen können wir leider nicht beantworten.

Wenn Sie sich als Kunde mit Lufthansa Cargo in Verbindung setzen möchten, wenden Sie sich bitte an ihr lokales Lufthansa Cargo Büro. Die Kontaktdaten finden Sie auf der jeweiligen Länderseite.

Kunden aus Deutschland erreichen ihren Ansprechpartner per eMail unter lhcargo@dlh.de oder telefonisch unter 01805-747100

Jacqueline Casini - Director Communications & Environmental Management.

Tel: ++49 69 696-95447
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: jacqueline.casini@dlh.de

Andreas Pauker - Leiter PR.

Tel: ++49 69 696-95537
Fax: ++49 69 696-91185
e-Mail: andreas.pauker@dlh.de

Geschäftsbericht