Lufthansa Cargo und Flughafen Hyderabad etablieren Drehkreuz für Pharmatransporte

Fluggesellschaft und Airport unterzeichnen Absichtserklärung in Indien


 

Lufthansa Cargo und der Betreiber des Flughafens von Hyderabad, GMR Group, werden den Flughafen der indischen Metropole gemeinsam zum wichtigsten Drehkreuz für temperaturempfindliche Pharmatransporte in Südasien entwickeln. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten Vertreter beider Unternehmen heute in Hyderabad.

An dem modernen, erst im Jahr 2008 eröffneten Rajiv Gandhi International Airport wird eine moderne Infrastruktur etabliert, um die komplexen Anforderungen von verlässlichen temperaturgeführten Transportlösungen zu erfüllen. Auch die Zollabfertigung vor Ort soll beschleunigt werden, um schnelle Transporte zu garantieren.

Lufthansa Cargo wird im Rahmen der Partnerschaft die Transportkapazität für temperaturempfindliche Fracht bereit stellen. Hierfür stationiert das Unternehmen eine eigene Flotte an Kühlcontainern in Hyderabad. Erst im August hatte Lufthansa Cargo mit dem Opticooler den modernsten Kühlcontainer der Luftfrachtindustrie präsentiert.  

„Indien ist heute der weltweit größte Markt für Generika“, sagte Martin Schlingensiepen, Vice President Product Management von Lufthansa Cargo bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung. „Der Bedarf an temperaturgeführten Transporten wird in den kommenden Jahren weiter deutlich steigen. Durch eine starke Partnerschaft mit GMR Hyderabad International Airport können wir unseren Kunden vor Ort ein maßgeschneidertes Produkt für die schnelle und zuverlässige Beförderung von Pharmazeutika anbieten.“

P Sripathy, Chief Executive Officer von GMR Hyderabad Airport International zeigte sich vom Erfolg der Zusammenarbeit überzeugt. „Lufthansa Cargo ist der weltweit anerkannte Marktführer für den Transport von temperatursensiblen Pharmazeutika. Das umfangreiche Know-How von Lufthansa Cargo und die hochmoderne Infrastruktur am Flughafen von Hyderabad ermöglichen es, den gemeinsamen Kunden das beste und zuverlässigste Produkt für Kühltransporte in ganz Südasien anzubieten.“

Der Transport von temperaturempfindlicher Fracht stellt hohe Anforderungen an Fluggesellschaften wie auch Flughäfen. Bei Außentemperaturen an den Flughäfen von -30 bis +40 Grad Celsius dürfen die Temperaturen im Container nur minimal schwanken, um die empfindliche Fracht nicht zu beschädigen. Hierfür bedarf es einer modernen Infrastruktur an den Airports, leistungsstarken Kühlcontainern und zuverlässigen Prozessen.

Pressekontakt

Michael Göntgens
Lufthansa Cargo AG
Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 69 696 95447
Fax: +49 69 696 98 95447
michael.goentgens@dlh.de
www.lufthansa-cargo.com



Contact persons - press information on request.

Here is the right contact partner for your press queries. But please understand: The phone numbers and email addresses are only for journalists. We can unfortunately not handle customer queries. 

Should you wish to contact Lufthansa as a customer, please get in touch with your local Lufthansa Cargo office. All the details are on the relevant country page.

Customers in Germany can address queries to a contact partner per email at lhcargo@dlh.de or by phone 01805-747100

Jacqueline Casini - Director Communications & Environmental Management.

Phone: ++49 69 696-95447
e-Mail: jacqueline.casini@dlh.de

Andreas Pauker - Head of PR.

Phone: ++49 69 696-95537
e-Mail: andreas.pauker@dlh.de

Annual Report