Chefsessel statt Schulbank

Lufthansa Cargo lädt Wirtschaftsjunior beim Aktionstag „Schüler als Bosse“ ein.

„Wow, so etwas habe ich ja noch nie gesehen!“, staunt die Abiturientin Mira Beyer und blickt auf die gestapelten Kartons voller Rosen, die im Perishable Center der Lufthansa Cargo auf ihre Verladung warten.
Die 17-Jährige hatte sich zuvor im Politikunterricht an ihrer Schule für das Projekt „Schüler als Bosse“ bei den Wirtschaftsjunioren beworben. Nach einer erfolgreichen Bewerbung durfte Mira Beyer einen Tag eine Führungsperson bei Lufthansa Cargo begleiten. An dieser Stelle kommt Karin Klatt, Leiterin Personalentwicklung, -sourcing und Führungskräfte ins Spiel. Die Führungskraft ließ die Abiturienten vergangenen Dienstag den Arbeitsalltag eines Cargo Lufthanseaten erleben.
Neben den täglichen Aufgaben im HR-Bereich konnte die Schülerin die Logistikbranche hautnah erleben. Highlight war der Besuch des Perishable Centers. Begeistert folgte sie Oliver Blum, Head of Operations Fresh, und lauschte seinen Erklärungen rund um die verderblichen Güter von Hummer bis Rosen.

Doch nicht nur die Abiturientin lernt an diesem Tag viel dazu. Auch Karin Klatt begleitet das Projekt zum ersten Mal und ist von der Idee begeistert, jungen Menschen auf diese Art erste Einblicke in die Arbeitswelt zu ermöglichen. „Es ist immer noch eine andere Sache, ob man etwas aus Büchern lernt oder live dabei ist und alles selbst miterleben und anfassen darf“, erklärt Klatt. Auch Lufthansa Cargo profitiert von der Teilnahme an Projekten dieser Art. „Damit signalisieren wir als Unternehmen, dass wir Interesse am Nachwuchs haben und ein attraktiver Arbeitgeber in der Region sind“, ergänzt sie. Auf die abschließende Frage, ob die Abiturientin und die Führungskraft nun in Kontakt bleiben, schmunzelt Mira Beyer und antwortet: „Es hat mir sehr gut gefallen – ein Praktikum innerhalb der Lufthansa Group könnte ich mir schon sehr gut vorstellen!“.