Lehr-Container statt Lehrbuch

Zur Unterstützung des praxisorientierten Unterrichts an der Landesberufsschule (LSB) Mitterdorf in Österreich hat Lufthansa Cargo Wien den Speditionsklassen zwei AKH-Container gestiftet.

Gesucht und gefunden. Nachdem die LBS einen Aufruf gestartet hatte, reagierte der Frachtkranich sofort und bot an, den Unterricht mit zwei gebrauchten AKH-Containern von Jettainer zu unterstützen.
Ende Juli traf das „Unterrichtsmaterial“ schließlich am Flughafen in Graz ein und wurde dort freudig von Edith Vlach (Lufthansa Cargo AG, Manager Hub Operations Support Austria), Johannes Waltensdorfer (Lufthansa Cargo AG, Customer Service Graz), Uwe Heit (Referent LBS Mitterdorf) und Alfred Ferstl (Leiter der Fachgruppe Spedition & Logistik Steiermark) entgegengenommen.
„Das rege Interesse der LBS Mitterdorf freut uns außerordentlich – da helfen wir gerne“, sagt Edith Vlach. Auch Alfred Ferstl unterstreicht noch einmal die Bedeutung solcher Kooperationen im Bildungsbereich: „Die Schüler sind die künftigen Botschafter des Frachtverkehrs, zu deren wichtigsten Aufgabe es gehört, die verschiedenste Verkehrsträger logistisch sinnvoll einzusetzen und zu koordinieren. Umso wichtiger ist, dass sie mit der Praxis vertraut sind.“
Inzwischen sind die Container auch in Mitterdorf angekommen und haben ihren Platz zwischen den Lehrbüchern und Tafelbildern eingenommen.